Team Perseus Forschungsgesellschaft

Dr. Evelyne Kloter (Zürich, CH) (derzeit in Karenz)

Studierte Sportwissenschaften mit Promotion im Bereich Neurorehabilitation an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich. Mitarbeit in klinischen Forschungsprojekten. Von 2015 bis 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für komplementäre und integrative Medizin an der Universität Bern, IKIM, und in der Forschungsabteilung am Paracelsus-Spital Richterswil. Ihre Forschungsinteressen gelten den komplementären Therapiemethoden. Forschungserfahrungen im Bereich Onkologie, Psychiatrie, Heileurythmie und anthroposophisch-medizinische Kunsttherapie.

evelyne.kloter(a)perseus-forschung.org 

Gerd Woschnak, MA (Villach, AT)

Tätig als Mediator, Berater und Organisationsentwickler in freier Praxis. Zuvor freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFF der Universitäten Klagenfurt, Innsbruck, Wien und Graz; Leiter für Krisenmanagement und Krisenkommunikation in Liechtenstein und Wien; Organisationsberater und Technical Consultant. Dozententätigkeit (Viktor Frankl Pädagogische Hochschule Kärnten, FH Vorarlberg/ FH St. Gallen). BWL-Diplom, Mediationsausbildungen, Fortbildungen in Psychotherapie (Paar- und Sexualtherapie, Körperpsychotherapie, Psychoanalyse, Solution-Focused Brief Therapy). Begleitstudium Meditation am Goetheanum.
gerd.woschnak(a)perseus-forschung.org

Dr. med. Harald Haas (Bern, CH)

Psychiater und Psychotherapeut (FMH) in freier Praxis in Bern tätig. Dozent für anthroposophische Psychiatrie und Psychotherapie. Autor. Studium der Humanmedizin in Heidelberg, mehrjährige Tätigkeit in vier anthroposophischen Kliniken  in Deutschland und der Schweiz. Spezialarztausbildung für Psychiatrie und Psychotherapie, zuletzt Oberarzt und leitender Arzt der Gerontopsychiatrischen Abteilung der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern. Weiterbildung in Logotherapie und Existenzanalyse. Fähigkeitsausweis für Anthroposophisch erweiterte Medizin (VAOAS) und für anthroposophischen Psychotherapie  (DtGAP).

harald.haas(a)perseus-forschung.org

Dipl.-Ing. Theodor Hundhammer (Biel, CH)

Heileurythmist in freier Praxis in Bern und Biel. Maschinenbaustudium an der TU Braunschweig. Dazwischen Bühnenhelfer am Goetheanum, in der Heilpädagogik und als Erzieher in Steiner-Kindergärten. Vier Jahre als Betriebsingenieur bei der WALA-Heilmittel GmbH. Eurythmie-Studium in Holland und Amerika. Eurythmie-Lehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Wuppertal. Heileurythmie-Studium und Praxisgründung in der Schweiz. 2011 bis 2021 Vorstand und Präsident des Heileurythmie Berufsverbands Schweiz. Gründer der Plattform Eurythmy4you, um das Potenzial der Eurythmie möglichst breiten Kreisen zugänglich zu machen. 

theodor.hundhammer(a)perseus-forschung.org

Kooperationspartnerinnen Ukraine

Iryna Bondarevych Ph.D.

Studierte Geschichte und Archäologie an der Fakultät für Geschichte der Nationalen Universität Saporischschja. Arbeitete von 1991 bis 2001 als Lehrerin für Geschichte. Sie arbeitete an einer Sekundarschule im Bereich Allgemeinbildung. Von 2003 bis 2006 war sie Projektmanagerin in einem Entwicklungsraum für Kinder - Schaffung von Entwicklungsräumen für Vorschulkinder im Alter von 3-7 Jahren und Schulkinder im Alter von 8-12 Jahren. Promotion in Philosophischer Anthropologie und Kulturphilosophie an der Staatlichen Pädagogischen Universität M.P. Dragomanova Kyjiw (Doktorarbeit "Spirituelle Integrität des Individuums als Attribut der Selbstentfaltung"). Seit 2007 unterrichtet sie Philosophie am psychologischen und pädagogischen Institut an der Nationalen Polytechnischen Universität Saporischschja.

bondarevych(a)ukr.net 

Borodulkina Tetiana Ph.D.

Praktizierende Psychologin. Promoviert in Psychologie (Ph.D. der psychologischen Wissenschaften). Assistenzprofessorin  an der Abteilung für Psychologie und Pädagogik der Staatlichen Universität für Innere Angelegenheiten Dnipropetrowsk. 20 Jahre Praxiserfahrung (Waisenhaus (Kyjiw), Kinderentwicklungszentrum (Saporischschja), Telefonseelsorge (Kyjiw); Privatpraxis). Unterrichtet seit 18 Jahren psychologische Disziplinen an Universitäten (Saporischschja, Dnipro). Mehr als 15 Jahre Forschungserfahrung. Fortbildungen in „Psychotherapie im Sinne der Anthroposophie“ und im Waldorfseminar. 2014-2021 leitende experimentelle Arbeit zum Thema „Förderung der geistigen Entwicklung des Kindes mit Hilfe der Waldorfpädagogik“. 
borodulkina.tatyana(a)gmail.com